Santolina L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 552

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/809AF88E-01BB-E8DA-9DE5-CE16F9812541

treatment provided by

Donat

scientific name

Santolina L.
status

 

Santolina L.

Heiligenkraut

Unterscheidet sich von Anthemis (S. 547) durch folgende Merkmale: Ausdauernd und am Grunde verholzt; Spreublätter stumpf; alle Blüten röhrenförmig, ⚥, am Grunde mit einseitigem Anhängsel; Frucht 3 - 4kantig.

Die Gattung Santolina umfaßt etwa 8 Arten, die vor allem im südwestlichen Europa verbreitet sind. Chromosomengrundzahl: n = 9.