Andrena (Taeniandrena) wilkella (KIRBY 1802)

Ebmer, A. W., 2011, Holarktische Bienenarten - autochthon, eingeführt, eingeschleppt, Linzer biologische Beiträge 43 (1), pp. 5-83: 45

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4524335

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.4489240

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/865F8797-FFE7-8D25-FF09-FEF0ECC0D1C5

treatment provided by

Felipe

scientific name

Andrena (Taeniandrena) wilkella (KIRBY 1802)
status

 

Andrena (Taeniandrena) wilkella (KIRBY 1802)  

Im Osten der Nearktis, von New Brunswick und Nova Scotia westlich bis Minnesota und Iowa, südlich bis Virginia, und ein dislozierter Fund aus Florida ( LABERGE 1989: 47-54, Verbreitungskarte Seite 45) publiziert.

Die Einschleppung muss vor 1907 geschehen sein, weil in diesem Jahr Andrena   winkleyi VIERECK beschrieben wurde, die von MALLOCH (1918) als Synonym erkannt wurde. Nach einem Zitat bei LABERGE (1989: 48) soll schon PIERCE 1909 Andrena wilkella in der Nearktis   genannt haben, doch diese Publikation liegt mir nicht vor. Taeniandrena ist in der Nearktis ein Fremdling; nur die nahestehende Untergattung Simandrena ist mit 8 Arten vertreten.

Andrena wilkella   ist transpaläarktisch verbreitet, in Finnland bis N63 °, nach Süden bis Spanien, Sizilien und Zypern, ein Fund aus Marokko   ; von Irland quer durch die gemässigte und warm-gemässigte Paläarktis bis zum Pazifik (Primorskij-Region), in China von den Provinzen Xinjiang, Shaanxi, Jiangsu und Shanghai   .

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Andrenidae

Genus

Andrena