Hylaeus (Hylaeus) leptocephalus (MORAWITZ 1870)

Ebmer, A. W., 2011, Holarktische Bienenarten - autochthon, eingeführt, eingeschleppt, Linzer biologische Beiträge 43 (1), pp. 5-83: 44

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4524335

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.4524471

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/865F8797-FFE8-8D2A-FF09-FEC6EFEAD170

treatment provided by

Felipe

scientific name

Hylaeus (Hylaeus) leptocephalus (MORAWITZ 1870)
status

 

Hylaeus (Hylaeus) leptocephalus (MORAWITZ 1870)  

Die Art ist mindestens vor 1913 in die USA eingeschleppt worden, entsprechend des Synonyms Prosopis stevensi CRAWFORD 1913   . Heute transkontinental im südlichen Kanada und im Norden der USA verbreitet, südlich bis Georgia und Kalifornien. Ebenfalls in Hawaii eingeschleppt ( HURD 1979: 1766). Sie wird noch unter dem Synonym H. bisinuatus FÖRSTER 1871   angeführt. Obwohl gerade bezüglich einer holarktischen Publikation ( DATHE 1994: 442) der richtige Name verwendet wird, hat das ROMANKOVA (2007: 146) noch nicht rezipiert.

H. leptocephalus   ist aus dem europäischen Russland (Saratov) beschrieben, in Europa und Kleinasien weit verbreitet: Westlich bis Nord-Spanien, nördlich bis Dänemark (57 ° n.Br.), südlich bis Kreta.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Colletidae

Genus

Hylaeus