Chrysanthemum coronopifolium Vill.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 575

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/969F7B04-BE6A-9475-6C07-A52C2439A625

treatment provided by

Donat

scientific name

Chrysanthemum coronopifolium Vill.
status

 

Chrysanthemum coronopifolium Vill.

Krähenfußblättrige Margerite

Unterscheidet sich von Ch. Halleri (Nr. 9g) durch folgende Merkmale: 20 - 40 cm hoch; Blätter stets jederseits bis über die Mitte fiederteilig, Zipfel 1½ - 3mal so lang wie die ungeteilte Blattmitte; oberhalb der Stengelmitte meist keine Blätter mehr; Köpfe im Durchmesser 4,5-6,5 cm. - Blüte: Sommer und früher Herbst.

Zytologische Angaben. 2n = 54: Material von verschiedenen Stellen aus den Südwestalpen (Villard 1968).

Standort. Subalpin und alpin. Ähnlich wie Ch. Halleri (Nr. 9g).

Verbreitung. Südwestalpen-Pflanze: Von den Alpes Maritimes nordwärts bis südliches Savoyen. - Im Gebiet: Savoyen (Gegend des Mont Cenis und des Col du Clapier).

Bemerkungen. Das nahe verwandte Ch. ceratophylloides All. besitzt die gleiche Chromosomenzahl (Favarger und Villard 1965, Villard 1968) und hat eine südlichere Verbreitung in den Südwestalpen. Es besitzt noch tiefer geteilte Blätter und ist mit Ch. coronopifolium durch Übergänge verbunden.