Sternarchus Sachsi, W. Peters, 1877

W. Peters, 1877, Hr. W. Peters las ueber die von Hrn. Dr. C. Sachs in Venezuela gesammelten Fische., Monatsberichte der Akademie der Wissenschaft zu Berlin 1877, pp. 469-473: 473

publication ID

http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.47439

publication LSID

lsid:zoobank.org:pub:72B9BBFD-A2C5-4E7A-942C-9FEB5661A9E0

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/015403E3-B745-4E7B-AD65-3E1B99473295

taxon LSID

lsid:zoobank.org:act:015403E3-B745-4E7B-AD65-3E1B99473295

treatment provided by

Plazi

scientific name

Sternarchus Sachsi
status

n. sp.

37. Sternarchus Sachsi  n. sp.

P. 12; A. 168; C. 17.

Die Oberschnauze ist zugespitzt, drei mal so lang wie das Auge und wird von der dicken convexen Unterlippe überragt, welche letztere in der Mitte eine Vertiefung zur Aufnahme ihrer Spitze bildet. Zähne sind nicht bemerkbar. Die vordere Nasenöffnung liegt in der Mitte der Länge der Schnauze, die hintere dicht vor und über dem Auge.

Die Schuppen der Seitenlinie sind grösser als die der Bauchseite.

Die Grundfarbe ist bräunlichgrau, allenthalben, namentlich aber auf dem Rücken, mit dunklem Pigment dicht bestreut.

Totallänge 0,187; Kopf 0,018; Schwanzflosse 0,005; Körperhöhe 0,014.

S. Fernando de Apure.