Carlina acaulis L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 408

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/A7FDB6A7-C1C6-FAB3-5144-911DEBE53601

treatment provided by

Donat

scientific name

Carlina acaulis L.
status

 

Artengruppe der Carlina acaulis L.

Silberdistel, Stengellose Eberwurz

Ausdauernd, mit dicker, holziger Pfahlwurzel. Stengel meist sehr kurz (seltener bis 40 cm hoch), kahl oder zerstreut filzig behaart, ohne Stacheln, beblättert. Blätter meist rosettig gehäuft, fast kahl oder zerstreut filzig behaart, bis ganz oder nahe an den Mittelnerv fiederteilig, mit jederseits 8-12 stachelig und buchtig gezähnten oder fiederteiligen Abschnitten, mit rinnigem, etwas geflügeltem Stiel. Blühende, geöffnete Köpfe (mit ausgebreiteten Hüllblättern) 5 - 12 cm im Durchmesser, meist einzeln und in der Blattrosette sitzend. Innerste Hüllblätter 35 - 40 mm lang und am Grunde 2 mm, im obern Drittel 3 - 4 mm breit, auf der Innenseite weiß, seltener rosa, auf der Außenseite im untern Drittel gelblich bis braun, in der untern Hälfte nur mit vereinzelten Wimpern. Spreublätter oft mit keulig verdickten Spitzen, weiß, bis 15 mm lang. Kronen 10-12 mm lang, weißlich bis rötlich. Früchte 4-5 mm lang. Pappus 10 - 15 mm lang, weiß, am Grunde gelblich, aus 9-11 Borsten bestehend, die 4-8teilig sind.

Die Artengruppe der C. acaulis umfaßt 2 Arten im mittleren und südlichen Europa, die von Meusel und Werner (1962) morphologisch untersucht wurden (als Unterarten behandelt).

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Carlina