Nothrus furcatus,

Koch, C. L., 1840, Nothrus furcatus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA30.3

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/B672487B-A7B0-DAFC-077D-D4EE179D98C9

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus furcatus
status

 

30. 3.

Nothrus furcatus  .

N. pallidus, dorso albo, elongato-quadrato, postice profunde exciso, seta utrinque fusiformi, lateribus fuscis.

Gross, mit N. biurus  verwandt, aber nicht so hochrückig und schmäler. Der Vorderleib kegelartig verlängert an der Spitze zwei pergamentartige, gebogene, durchsichtige, starke Borsten; der Hinterleib an den Hinterrandswinkeln gabelförmig verlängert, die Gabeltheile lang, dick, spiz, auf der Spitze eine gerade, spindelförmige, weisse Borste; auf dem Rücken zwei ziemlich tiefe Längsfurchen bis zur Gabel am Hinterrande reichend; am Vorderrande stark gebogene, und an den Seiten weitschichtige, rückwärts gedrückte Borsten, inwendig an der Wurzel der Gabeltheile eine gegen diese Theile gebogene Borste. Die Beine ziemlich lang, mit kurzen gekrümmten Borsten besetzt.

Lausfarbig gelblich weiss, auf dem Hinterleib vor der Gabel ein runder brauner Fleck. Der Vorderleib an den Seiten schattigbraun. Die Beine rothbräunlich, gegen das Licht gehalten etwas durchsichtig.

In grössern Waldungen unter Moos. Hier in der Gegend   GoogleMaps ziemlich selten.