Senecio vulgaris L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 501

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/BC5F1DE0-CFC0-77C1-602C-00A72D8F8CF9

treatment provided by

Donat

scientific name

Senecio vulgaris L.
status

 

Artengruppe des Senecio vulgaris L.

Gewöhnliches Kreuzkraut

1-, 2- oder selten mehrjährig, mit dünner Pfahlwurzel. Stengel aufrecht oder aufsteigend, kahl oder zerstreut spinnwebig behaart (bei S. viscosus auch drüsig), meist verzweigt, beblättert. Blätter oft fleischig, im Umriß lanzettlich, buchtig gezähnt bis tief fiederteilig, mit 3eckigen bis lanzettlichen, unregelmäßig gezähnten, meist fast rechtwinklig abstehenden (nur bei S. rupester deutlich nach vorn gerichteten), meist über 2 mm breiten Abschnitten (auch in den Buchten zwischen den Abschnitten mit Zähnen), die untern Blätter in einen geflügelten Stiel verschmälert, die obern sitzend. Blüten zahlreich, in unregelmäßigen, doldenartigen Rispen. Hülle zylindrisch bis glockenförmig, außen von einzelnen schmal lanzettlichen, 1-3 mm langen Blättern umgeben. Hüllblätter nach dem Abfallen der Früchte zurückgebogen, 5 - 10mal so lang wie breit. Zungenblüten klein oder nicht vorhanden. Früchte 8-10rippig, zwischen den Rippen behaart (nur bei S. viscosus meist kahl). Pappus weiß.

Die Artengruppe des S. vulgaris hat vor allem im mediterranen und westasiatischen Gebiet zahlreiche Vertreter. Die meisten Arten konnten sich zusammen mit Kulturpflanzen sehr stark ausbreiten. Chromosomengrundzahl: n = 10.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Senecio