Carabodidae

Beck, L. & Woas, S., 1991, Die Oribatiden-Arten (Acari) eines suedwestdeutschen Buchenwaldes I., carolinea 49, pp. 37-82: 52

publication ID

ORI5378

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/C9331FBE-72D7-1021-6E82-A5314108D962

treatment provided by

Thomas

scientific name

Carabodidae
status

 

Carabodidae  

Vorkommen: Fünf der 10 in der Liste von WEIGMANN & KRATZ (1981) aufgeführten Carabodes-Arten   kommen in der Bodenstreu vor:

Carabodes labyrinthicus   (MICHAEL, 1879) regelmäßig, aber nicht häufig, dagegen in Massen an den Buchenstämmen bis in die Kronenregion,

Carabodes coriaceus   C. L. KOCH, 1836, regelmäßig und die häufigste Carabodes-Art in der Bodenstreu,

Carabodes femoralis   (NlCOLET, 1855), unregelmäßig und spärlich,

Carabodes areolatus   BERLESE, 1916, selten,

Carabodes forsslundi Sellnick & Forsslund   , 1953, unregelmäßig und spärlich.