Chamobates spinosus Sellnick, 1928,

Beck, L. & Woas, S., 1991, Die Oribatiden-Arten (Acari) eines suedwestdeutschen Buchenwaldes I., carolinea 49, pp. 37-82: 70

publication ID

ORI5378

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CD004D7A-B071-E2D6-D816-1C3DD0049465

treatment provided by

Thomas

scientific name

Chamobates spinosus Sellnick, 1928
status

 

Chamobates spinosus Sellnick, 1928 

Bestimmung nach SELLNICK (1928: 345), (1960: 67)

Länge 380-410 µm, Länge:Breite 1,15-1,30 (6 Ex.)

Belegmaterial: Stadtwald Ettlingen, Moderbuchenwald, Moos von Stammfuß, VIII/ 1988 I. WUNDERLE leg., 9 Ex., LNK A 0387GoogleMaps  .

Diskussion

Die Art ist aufgrund der Merkmalskombination Pteromorphenkante vorne/unten mit einer Einbuchtung, die von 2 scharfen Ecken eingefaßt ist, und Epimeral- und Aggenitalborsten überwiegend sehr kräftig, stabförmig und stark beborstet, und einer aggenitalen Neotrichie eindeutig zu diagnostizieren.