Doras albomaculatus, W. Peters, 1877

W. Peters, 1877, Hr. W. Peters las ueber die von Hrn. Dr. C. Sachs in Venezuela gesammelten Fische., Monatsberichte der Akademie der Wissenschaft zu Berlin 1877, pp. 469-473: 470

publication ID

http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.47439

publication LSID

lsid:zoobank.org:pub:72B9BBFD-A2C5-4E7A-942C-9FEB5661A9E0

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/B59BDB91-235D-403A-BD2C-A45B104ABA81

taxon LSID

lsid:zoobank.org:act:B59BDB91-235D-403A-BD2C-A45B104ABA81

treatment provided by

Plazi

scientific name

Doras albomaculatus
status

n. sp.

14. Doras albomaculatus  n. sp.

D. 1, 6; A. 11 ad 12; V. 6. L. 1. 29.

Seitenschilder sehr hoch, in der Mitte mit einem längeren, oben mit drei und unten mit zwei kürzeren nach hinten gekrümmten Dornen bewaffnet. Der Schwanz ist oben und unten hinter der Fettflosse und Analflosse mit dornigen Schildern bewehrt. Der Humeralstachel reicht bis zum vierten Seitenschild und hat aussen wenigstens zwei Reihen von Dornen. Die Maxillarfäden reichen auf die Basis der Brustflossen. Schwanz braun, eine Reihe grosser weisser Flecke oberund unterhalb der Seitenlinie, kleinere weisse Flecke am Bauche und auf der Schwanzflosse. Erste Rückenflosse schwarz mit einigen grossen weissen Flecken. Bartfäden schwarz und weiss beringt. Zwei Exemplare, das grösste 7 Cent, (ohne Schwanzflosse) lang.

Aus Calabozo. Heisst ebenfalls „Sierra“.