Ormenis Cass.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 552

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/DA53664E-AD77-161E-1F60-0E707948C256

treatment provided by

Donat

scientific name

Ormenis Cass.
status

 

Ormenis Cass.

Edelkamille

Unterscheidet sich von Anthemis (S. 547) durch folgende Merkmale: Kronen (Zungen) der randständigen Blüten nach dem Verblühen nach rückwärts gebogen; Kronen der innern Röhrenblüten mit spornartigem Fortsatz auf der Innenseite; Spreublätter stumpf; Frucht außen glatt, auf der Innenseite mit 3 weißen, schmalen Rippen, oben ohne gezähnten Rand.

Die Gattung Ormenis umfaßt 3 Arten und hat mediterrane Verbreitung. Sie ist verwandt mit den Gattungen Matricaria und Anthemis . Von Anthemis unterscheidet sie sich auch durch embryologische Merkmale (Harling 1950 1960). Chromosomengrundzahl: n = 9.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hemiptera

Family

Flatidae