Oppia nitens Koch,

Koch, C. L., 1835, Oppia nitens, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-1: 1

publication ID

CMA3.10

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/EB5AB14A-2109-93E4-1B39-5DACE6BD2E59

treatment provided by

Thomas

scientific name

Oppia nitens Koch
status

 

3. 10.

Oppia nitens Koch  .

O. ferruginea, nitida, abdomine convexo, ovali, setis lateralibus et apicalibus 8; pedibus pallide luteis.

Der Vorderleib gewölbt, vorn kegelförmig zugespitzt, die Seitenecke nicht scharf; hinten beiderseits eine Borste mit kolbiger Spitze. Der Hinterleib sehr glänzend, gewölbt, eiförmig, an der Spitze vier gekrümmte und seitwärts noch zwei Borsten einzeln stehend, alle etwas kurz. Die Beine lang, dünn, die Glieder etwas kolbig verdickt.

Bräunlich gelb, fast rostgelb, an den Seiten etwas schattenbraun angelaufen; die Beine blass ochergelb.

In mit Gesträuch bepflanzten Gärten. Bei Regensburg   GoogleMaps selten. 

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Arachnida

Order

Sarcoptiformes

Family

Oppiidae

Genus

Oppia