Erigeron angulosus Gaudin

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 537

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/F4E8855E-F339-453D-12A7-E6C127975A8A

treatment provided by

Donat

scientific name

Erigeron angulosus Gaudin
status

 

Erigeron angulosus Gaudin

Kantiges Berufkraut

Unterscheidet sich von E. acer (Nr. 5) durch folgende Merkmale: 10-30 cm hoch, mit kurzem, senkrechtem, mehrköpfigem Rhizom und langer Pfahlwurzel; Stengel meist bogig aufsteigend, mehrere je Pflanze, ± kahl (nur kurze, anliegende, mit 10facher Vergrößerung erkennbare Haare), meist dunkelrotbraun; Blätter kahl, höchstens am Rande etwas bewimpert, flach; Köpfe meist in einer Traube; Hülle mit zahlreichen kurzen Drüsenhaaren besetzt, sonst kahl, meist dunkelrot gefärbt; zungenförmige Blüten meist deutlich länger als die röhrenförmigen innern Blüten. - Blüte: Sommer und früher Herbst.

Zytologische Angaben. 2n = 18: Material aus Skandinavien (als E. politus Fries bezeichnet) ( Löve und Löve 1944b, Knaben und Engelskjön 1967), aus Alaska (als E. politus bezeichnet (Knaben 1968).

Standort. Subalpin und längs der großen Flüsse bis weit ins Alpenvorland hinunter. Durchfeuchtete, steinige und kiesige Böden an offenen Stellen. Bachgeröll, Alluvionen, Moränen.

Verbreitung. Nicht bekannt. Vielleicht eurosibirisch-nordamerikanische Pflanze. - Im Gebiet: Zentral- und Südalpen, ziemlich häufig, sonst selten und nur längs der großen Flüsse (z. B. Gebiet des Hochrheins) oder gelegentlich adventiv.

Bemerkungen. Siehe unter E. acer (Nr. 5).

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Erigeron