Heminothrus longisetosus,

Olszanowski, Z., Szywilewska-Szczykutowicz, A., Blaszak, C. & Ehrnsberger, R., 2007, Die Milben in der Zoologischen Staatssammlung München. Teil 10. Überfamilie Crotonioidea (I), Spixiana 30, pp. 159-167: 163

publication ID

ORI11407

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/F5F82AF1-E164-964D-FFF8-DA48C2D1C9E0

treatment provided by

Thomas

scientific name

Heminothrus longisetosus
status

 

Heminothrus longisetosus  Willmann, 1925

Heminothrus paolianus longisetosus  Willmann, 1925

Heminothrus paolianus var. longisetosus  : Sellnick & Forsslund1955

Diagnose. Länge des Körpers 670-680 µm. Seiten des Körpers fast parallel. Lamellarborsten sitzen auf starken Apophysen, lang und dick mit zahlreichen seitlichen Dörnchen mit hyaliner Scheide. Interlamellarborsten lang, reichen bis zur Basis der Lamellarapophysen. Sensillusen? verengen wirklich plural? Siehe rest der beschreibungensich gegen Ende, haben die gleiche Länge wie Interlamellarborsten. Die Oberfläche des Notogaster glatt. Seitliche Notogastralborsten lang (ihre Spitzen reichen hinter die Basis der nächsten Borsten); hintere Borsten sind am kürzesten, mit deutlichen seitlichen Dörnchen mit hyaliner Scheide, auf starken Apophysen(so falls sich das auf die hinteren Borsten bezieht. 9-10 Paar Genitalborsten.

Verbreitung und Ökologie. Holarktische Art. Am häufigsten kann man sie in Laub- und Mischwaeldern antreffen, aber auch in der Grasdecke auf Steinen.

Präparate aus der Willmann-Sammlung

1. [W 179/31, Nothrus (Heminothrus) paolianus Berl.  ]; 1 ex (ad), (B), det. Z. Olszanowski.

2. [W 179/32, Nothrus (Heminothrus) paolianus Berl.  ]; 1 ex (ad), (B), det. Z. Olszanowski.