Gamasodes bispinosus,

Willmann, C., 1952, Die Milbenfauna der Nordseeinsel Wangerooge, Veröffentlichungen des Instituts für Meeresforschung Bremerhaven 1, pp. 139-186: 140

publication ID

ORI11037

publication LSID

lsid:zoobank.org:pub:1CD7624C-FC8F-4DD0-AA34-762D8FFB6267

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/2AF320AC-9257-5DF9-EF79-E1EC2B9098BD

treatment provided by

Thomas

scientific name

Gamasodes bispinosus
status

 

10. Gamasodes bispinosus  (Halbert 1915).

Fundort: Weideflaeche beim Anleger-West , 18. I. 50.GoogleMaps 

Die Gamasodes-Arten waren bisher nur als Deutonymphen bekannt und wurden zu den Gamasolaelaptidae  gestellt. Nachdem es nunmehr Strenzke gelungen ist, in Bodenproben von der holsteinischen Ostseeküste von dieser Art die Erwachsenen beiderlei Geschlechts aufzufinden, zeigt es sich, daß diese Gattung zu den Parasitidae  gehört.

Die Tiere sind weit verbreitet, aber treten nirgends zahlreich auf. Sie wurden auch mehrfach in Höhlen gefunden, konnten aber auch in den Hohen Tauern, wenn auch nicht hochalpin, nachgewiesen werden.

Über die ökologischen Ansprüche der Species läßt sich noch kein sicheres Urteil abgeben, es scheint aber ein gewisses Feuchtigkeitsbedürfnis vorhanden zu sein.